60’000 Waisen in Rumänien

Über 60’000 Kinder wachsen in Rumänien als Waisen auf und sind auf die Hilfe des Staates angewiesen. Oftmals sehen sich die Kinder und Jugentlichen der Schwierigkeit ausgesetzt, eine Anstellung zu finden und sich so in die Gesellschaft zu intergireren und ein eigenständiges Leben zu führen. Jugendliche ab 18 Jahren sind zudem von staatlicher Unterstützung ausgeschlossen. UPSV bietet ihnen während einem Jahr eine Wohnmöglichkeit und unterstützt sie mittels Beratung und Betreuung bei Rechtsfragen sowie der Eingliederung ins Berufsleben. Sika Romania bietet zudem finanzielle Unterstützung bei gesundheitlichen Problemen.

Viele Erfolgsgeschichten

UPSV unterstützt die Hilfe zur Selbsthilfe und hilft den Jugentlichen, sich ein eigenes und unabhängiges Leben aufzubauen. Eine von vielen Erfolgsschichten kommt von Zidaru Laurentiu (Alter: 21), dessen Traum es immer gewesen war, Friseur zu werden. UPSV half ihm, einen geeigneten Ausbildungsplatz zu erhalten. Zidaru Laurentiu konnte seine Ausbildung dank UPSV erfolgreich abschliessen und arbeitet seither als Friseur.

Knappe finanzielle Mittel und Engagement der Jugendlichen

UPSV möchte den Waisen möglichst gute Unterkünfte bieten können. 2006 zog die Organisation in ein Gebäude, das in sehr schlechtem Zustand war. Trotz eines zeitlich beschränkten Mietvertrages und somit einer unsicheren Zukunft haben die Jugendlichen dank der Suche von Sponsoren das Gebäude selbst renovieren können.

UPSV konnte zudem einen Vertrag über 15 Jahre für ein weiteres Gebäude in Brasov unterzeichnen. Auch dieses Gebäude war in schlechtem Zustand, wird jedoch dringend benötigt in Anbetracht der vielen Waisen. Trotz beschränkten Mitteln hat es UPSV und seine Jugendlichen geschafft, die Aussenisolierung des Hauses fertigzustellen. Im Innenbereich konnte die Heizungsanalage bereits installiert, sowie zwei Räume, die Küche und ein Aufenthaltsraum rennoviert werden.