- Rekordergebnisse bei Umsatz, Gewinn und operativem freien Geldfluss
- Umsatz von CHF 5‘747.7 Millionen erzielt (+5.5% in Lokalwährungen)
- Reingewinn auf CHF 566.6 Millionen gesteigert (+21.8%)
- Wachstum in allen Regionen
- Eröffnung von 9 neuen Fabriken und 4 Ländergesellschaften, 4 Akquisitionen
- Strategische Ziele 2020 angehoben

Im Geschäftsjahr 2016 wurde die Erfolgsgeschichte von Sika mit einem weiteren Rekordjahr fortgesetzt. In Lokalwährungen konnte der Umsatz um 5.5% gesteigert werden und belief sich auf CHF 5‘747.7 Millionen. Die Wachstumsdynamik und ein weiterhin diszipliniertes Kostenmanagement führten zu neuen Rekordzahlen von CHF 795.3 Millionen (+18.1%) beim Betriebsergebnis und von CHF 566.6 Millionen (+21.8%) beim Reingewinn. 17 strategische Investitionen, die im Berichtszeitraum getätigt wurden, werden das zukünftige Wachstum weiter vorantreiben. Die in der Strategie 2018 definierten Ziele werden aufgrund der frühzeitigen Erreichung angehoben.

Jan Jenisch, Vorsitzender der Konzernleitung: „Wir haben im Geschäftsjahr 2016 unsere Wachstumsstrategie mit grossem Erfolg fortgesetzt und konnten beim Umsatz und beim Ertrag erneut zulegen. Rekordwerte wurden beim Betriebsergebnis, Gewinn und operativen freien Geldfluss erzielt. Mit neun neuen Fabriken, vier weiteren Ländergesellschaften und vier Firmenübernahmen haben wir die Voraussetzung für weiteres zukünftiges Wachstum geschaffen. Diese 17 strategischen Investitionen, unsere gut gefüllte Produktpipeline und unsere starke Vertriebsorganisation lassen uns optimistisch in die Zukunft blicken. Mein Dank gilt unserem weltweiten Führungsteam und unseren 17’419 Mitarbeitenden, die mit ihrem anhaltenden Einsatz und grossen Engagement auf ein weiteres Rekordjahr zurückblicken können.“

Alle Regionen generierten Umsatzsteigerungen und konnten ihre Marktanteile weiter ausbauen. Starke überdurchschnittliche Zuwachsraten wurden in den USA, Mexiko, Grossbritannien, Afrika, Südostasien, Australien und im Bereich Automotive erzielt. Kumuliert konnte der Umsatz in Lokalwährungen um 5.5% gesteigert werden. Die Frankenstärke führte zu Umrechnungseffekten von -0.8% und resultierte in einer Umsatzsteigerung in Schweizer Franken von 4.7% auf CHF 5‘747.7 Millionen.

Rekordgewinn erzielt

Durch die Wachstumsdynamik konnten überproportionale Steigerungen beim Betriebsergebnis und Gewinn realisiert werden. Positiv wirkte sich vor allem der konsequente Ausbau der Margen zum 20. Quartal in Folge in Kombination mit einem anhaltenden Kostenmanagement aus. So konnten im Geschäftsjahr 2016 Rekordwerte beim EBIT (CHF 795.3 Millionen, +18.1%) und beim Reingewinn (CHF 566.6 Millionen, +21.8%) erreicht werden. Der operative freie Geldfluss betrug  CHF 586.5 Millionen (+29.9%).

Growth in all regions

In der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) wurde der Umsatz in Lokalwährungen um 4.6% gesteigert. Die Kernmärkte Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien verzeichneten gute Zuwachsraten. Starkes überdurchschnittliches Wachstum konnte in Grossbritannien, Russland, Osteuropa und Afrika realisiert werden.

Die Region Nordamerika erzielte ein Umsatzplus von 7.8% in Lokalwährungen. Dies ist insbesondere auf den beschleunigten Ausbau der Vertriebsstrukturen und der Supply Chain in den schnell wachsenden Ballungsgebieten zurückzuführen.

Die Region Lateinamerika konnte mit einem Umsatzplus in Lokalwährungen von 5.1% wachsen. Mexiko, Argentinien und Chile entwickelten sich stark. Hingegen führten die anhaltende Wirtschaftskrise in Brasilien sowie die teilweise signifikanten Abwertungen einiger Lokalwährungen zu einer Abschwächung des Geschäftsverlaufs in einigen Ländern der Region.

Das Wachstum in der Region Asien/Pazifik betrug 3.6% in Lokalwährungen. Äusserst dynamisch entwickelten sich die Märkte in Südostasien und in der Pazifikregion mit deutlichen Umsatzsteigerungen. Auch in China verzeichnete Sika im zweiten Halbjahr stabile Zuwachsraten.

17 strategische Investitionen als Wachstumstreiber

Mit insgesamt 17 strategischen Investitionen in neun neue Fabriken, vier weitere Ländergesellschaften und vier Akquisitionen, wurde der beschleunigte Ausbau der Wachstumsmärkte auch 2016 fortgesetzt.

In der Region EMEA  wurde in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ein neues Werk für Betonzusatzmittel und in Kryoneri bei Athen eine Mörtelfabrik eröffnet. In Kuwait, Kamerun und Djibuti wurden neue Ländergesellschaften gegründet.

In der Region Nordamerika wurden drei Akquisitionen realisiert, die für neue, zukünftige Wachstumsimpulse sorgen werden: Mit L.M. Scofield stiess ein führendes Unternehmen im Bereich Farbzusatzstoffe für Transportbeton zum Konzern und mit FRC Industries ein Hersteller von Fasern für Beton. Die Übernahme von Rmax ermöglicht die Erweiterung des Portfolios um leistungsstarke Technologien für Gebäudehüllen, Fassaden- und Dachisolierungen.

In Lateinamerika umfassten die Investitionen eine neue Fabrik für Mörtelprodukte in Guayaquil, Ecuador, eine Automotive-Fabrik für Klebstoffe und Akustiklösungen in São Paulo, Brasilien, sowie die Gründung einer neuen Ländergesellschaft in Nicaragua mit Sitz in der Hauptstadt Managua.

In der Region Asien/Pazifik konnte Ronacrete Ltd., ein führender Mörtelproduzent in Hongkong, akquiriert werden. Zudem wurden in Perth, Australien, in Saraburi, Thailand, in Phnom Penh, Kambodscha, und in Yangon, Myanmar, neue Fabriken eröffnet.

72 neue Patente

Ein Grossteil der 896 Mitarbeitenden in Forschung und Entwicklung ist in 20 globalen Technologiezentren in der Grundlagenforschung und der Entwicklung neuer Produkte tätig und massgeblich für Sikas Innovationen verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2016 wurden 72 neue Patente angemeldet und eine grosse Anzahl neuer Produkte in allen Zielmärkten eingeführt.

Wachstumstrategie bestätigt - Ziele 2010 angehoben

Die Ziele der Strategie 2018 wurden zwei Jahre früher als geplant erreicht. Deshalb wurde im zweiten Halbjahr 2016 eine Überprüfung der Strategieziele mit den Senior Managern weltweit durchgeführt. Im Anschluss wurden vom Verwaltungsrat das Wachstumsmodell bestätigt und die Ziele angehoben. Neu wird eine EBIT-Marge von 14-16% (bisher 12-14%) und ein operativer freier Geldfluss von >10% (bisher >8%) angestrebt. Der Return on Capital Employed soll 25% übertreffen. Bis 2020 sollen 30 neue Fabriken in Betrieb genommen und 8 neue Ländergesellschaften gegründet werden. Wie bisher soll das jährliche Umsatzwachstum 6-8% betragen. Bis zum Jahr 2020 will Sika den EBIT auf über CHF 1 Milliarde ausbauen.

GERICHT STÜTZT HALTUNG DES VERWALTUNGSRATES

In seinem Urteil vom 27. Oktober 2016 hat das Kantonsgericht Zug alle Anträge der Schenker-Winkler Holding AG (SWH) abgewiesen. Das Gericht hat festgehalten, dass die Beschränkung der Stimmrechte gemäss Artikel 4 der Sika Statuten („Vinkulierung“) für den Verkauf der von SWH gehaltenen Sika Aktien an Saint-Gobain rechtens war. Der klare Entscheid der ersten Instanz stärkt die Position der unabhängigen Mitgliedern des Verwaltungsrates und legitimiert das Vorgehen von Sika in den letzten zwei Jahren.

Dividendeneröhung um 31% beantragt

Für die Generalversammlung schlägt der Verwaltungsrat den Aktionären eine Erhöhung der Dividende um 31% auf CHF 102.00 je Inhaberaktie (2015: CHF 78.00) und von CHF 17.00 je Namenaktie (2015: CHF 13.00) vor.

Ausblick 2017: Fortgesetztes Wachstum und höherer Gewinn

Mit neun neuen Fabriken, vier weiteren Ländergesellschaften und vier Firmenübernahmen wurden 2016 die Voraussetzungen für zukünftiges Wachstum geschaffen. Diese 17 strategischen Investitionen, die gut gefüllte Produktpipeline und die starke Vertriebsorganisation lassen den Konzern optimistisch in die Zukunft blicken.

Zielsetzung für das Geschäftsjahr 2017 ist die Fortsetzung der Wachstumsstrategie mit einer Umsatzsteigerung von 6-8% auf erstmals CHF 6 Milliarden, der Eröffnung von acht neuen Fabriken und der Gründung von drei Ländergesellschaften.  Der EBIT und der Gewinn sollen weiterhin leicht überproportional gesteigert werden.

Kennzahlen 2016

in Mio. CHF

 

in % vom
Nettoerlös

 

2015

 

in % vom
Nettoerlös

 

2016

 

Δ in %

 

Nettoerlös

 

5‘489.2

 

5’747.7

4.7

Bruttoergebnis

54.1

2‘970.8

55.3

3’181.1

7.1

Betriebsgewinn vor Abschreibungen (EBITDA)

15.3

837.3

16.8

965.7

15.3

Betriebsgewinn (EBIT)

12.3

673.3

13.8

795.3

18.1

Reingewinn

8.5

465.1

9.9

566.6

21.8

Reingewinn je Aktie (EPS) in CHF

 

181.37

 

221.81

22.3

Geldfluss aus Betriebstätigkeit

10.7

585.8

12.8

735.7

25.6

Operativer freier Geldfluss

8.2

451.5

10.2

586.5

29.9

Bilanzsumme

 

4‘923.8

 

5’099.2

3.6

Konsolidiertes Eigenkapital

 

2‘552.1

 

2’947.7

 

Eigenkapitalquote in %

 

51.8

 

57.8

 

Nettoumlaufvermögen

18.6

1‘018.3

18.4

1’056.9

 

ROCE in %

 

24.3

 

28.7

 

Anzahl Mitarbeitende

 

17‘281

 

17’419

0.8

Termine

  • Umsatz erstes Quartal 2017, Dienstag, 11. April 2017
  • 49. Ordentliche Generalversammlung, Dienstag, 11. April 2017
  • Dividendenzahlung, Mittwoch, 19. April 2017
  • Halbjahresbericht 2017, Donnerstag, 27. Juli 2017
  • Resultat neun Monate 2017, Donnerstag, 26. Oktober 2017
  • Umsatz 2017, Dienstag, 9. Januar 2018
  • Bilanzmedienkonferenz Resultat 2017, Freitag, 23. Februar 2018