Sika TrustLine

Werte und Grundsätze bilden den Kern der Sika Unternehmenskultur und beziehen sich auf die folgenden Aspekte: Kundenorientierung, Innovationsbereitschaft, Nachhaltigkeit und Integrität, Übertragen von Verantwortung, Respekt und ergebnisorientierte Führung. Diese internen Standards fassen die wichtigsten Prinzipien des Führungsstils bei Sika zusammen, der auf gegenseitigem Vertrauen, Eigenverantwortung und voller Transparenz auf allen Ebenen basiert.

Im Hinblick auf die Erhaltung der starken Compliance-Kultur bei Sika und um sicherzustellen, dass die Verhaltensgrundsätze des Code of Conduct von allen Mitarbeitenden verstanden und umgesetzt werden, hat Sika neben den regelmässigen Schulungsveranstaltungen auch ein animiertes E-Learning-Programm entwickelt. Dieses Lernprogramm sowie die neue webbasierte Reporting-Plattform, Sika TrustLine, werden als Teil einer Sensibilisierungskampagne zum Thema Compliance in mehr als 20 Sprachen innerhalb der ganzen Organisationverfügbar gemacht.

Die Sika TrustLine ist ein extern verwalteter Kommunikationskanal, der es den Mitarbeitenden von Sika ermöglicht, Beschwerden über schwerwiegendes Fehlverhalten anzubringen und/oder Verstösse gegen den Code ofConduct von Sika in einem sicheren und vertraulichen Umfeldzu melden, wenn die direkte Ansprache ihrer Linienmanager oder anderer Vorgesetzter entweder nicht möglich ist oder nichtangemessen erscheint. Eine Ad-hoc-Weisung («Sika Trust Policy») wird den Sika Mitarbeitenden im Rahmen des Roll-outsd er Sika TrustLine bereitgestellt, um klare Regeln und eine entsprechende Schulung zu den Rechten und Pflichten in Bezug auf die interne Meldung von Fehlverhalten bereitzustellen.

Die Festlegung des Meldeverfahrens und die Durchführung einer organisationsweiten Kommunikationskampagne zur Nutzung der Sika TrustLine werden dazu beitragen, die starke Kultur desVertrauens, der Integrität und der Transparenz bei Sika zu bewahrenund zu fördern. Es ging im Jahr 2016 keineMeldung in der SikaTrustLine ein.

Internal Audits

Audits und Inspektionen sind zentrale Elemente des umfassenden Managementsystems von Sika. Sie liefern dem Management auf den Stufen «Konzern», «Region» und «lokale Gesellschaft» eine periodische und unabhängige Einschätzung, ob alle Aktivitäten den behördlichen Anforderungen und den internen Richtlinien, Prinzipien und Vorgaben des Risikomanagements entsprechen. Damit stellen die Audits und Inspektionen die Wirksamkeit der entsprechenden Prozesse und Kontrollen bei Sika sicher.

Der Auditprozess des internen Audits ist zentral organisiert und wird durch das Audit Committee des Verwaltungsrats gesteuert. Alle Audits werden von der Konzernleitung freigegeben und die Resultate dem Audit Committee in Sitzungen präsentiert. Im Berichtsjahr hat Sika insgesamt 138 Audits von Konzernfunktionen durchgeführt und, wo nötig, entsprechende Verbesserungsmassnahmen umgesetzt. Dabei deckten die Audits sämtliche Aspekte der Geschäftstätigkeit von Sika global ab: Qualität, Umwelt, Sicherheit, Gesundheit, Risiko, Technologie, Compliance, IT-Sicherheit, Lieferanten und Produkte.

GRI Standards (English)

Einbezug der Anspruchgruppen

Das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung erfordert den Einbezug aller Akteure entlang der Wertschöpfungskette und die Identifizierung gemeinsamer Themenfelder, welche für alle Beteiligten von Bedeutung sind. Im Jahre 2015 wurde erneut eine Relevanzanalyse (Materialitätsanalyse) unter Einbezug der bedeutenden internen und externen Anspruchsgruppen durchgeführt. Diese Umfrage hat den im Rahmen der Strategie «MoreValue Less Impact» eingeschlagenen Kurs bestätigt. Deshalb hat Sika im Jahr 2016 im Rahmen von zahlreichen Projekten und Kooperationen auf unterschiedlicher Ebene mit wichtigen Anspruchsgruppen wie Kunden, Lieferanten, Verbänden und Sponsoring Partnern / Communities die bestehenden Kontakte und die Zusammenarbeit weiter intensiviert. Der Fokus lag auf wichtigen Themenfeldern wie «Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz», «Gesundheit und Sicherheit der Kunden» (’CustomerHealth & Safety’), «Nachhaltige Lösungen» sowie «Energie/Wasser/Abfall».