Die Nachhaltigkeitsstrategie von Sika

Sika hat im Berichtsjahr die Nachhaltigkeitsstrategie 2014–2018 weiter umgesetzt. Unter der Devise «Nutzen steigern, Auswirkungen reduzieren» hat das Unternehmen weiter die sechs strategischen Ziele in den Bereichen wirtschaftliche Leistung, nachhaltige Lösungen, Standortgemeinden/Gesellschaft, Energie, Abfall/Wasser und Sicherheit verfolgt. Eine neuerliche Befragung interessierter Anspruchsgruppen hat ergeben, dass die Schwerpunkte richtig gesetzt sind und das Zielesystem auch künftig Bestand hat.

Sika möchte mit ihren Produkten, Systemen und Lösungen einen langfristigen Nutzen und Mehrwert für alle Anspruchsgruppen schaffen, den damit verbundenen Ressourcenbedarf und die mit der Produktion verbundenen Umweltauswirkungen hingegen deutlich senken.

Wichtige Instrumente zur weltweiten Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie waren auch im Berichtsjahr die Kampagne unter dem Titel «More Value – Less Impact» sowie die lokale Einführung des Ziel- und Berichterstattungssystems entsprechend den Vorgaben der Global Reporting Initiative (GRI Standards). Die wichtigsten Ergebnisse und Erkenntnisse sind auf den folgenden Seiten zusammengefasst. Die vollständigen Informationen sind unter www.sika.com/gri abrufbar.

Global Reporting Initiative

Gleichzeitig mit der Nachhaltigkeitsstrategie hat Sika ein neues Führungs- und Berichterstattungssystem nach dem Standard G4 der Global Reporting Initiative (GRI G4) eingeführt.