Sika führt die Technologie des 3D-Betondrucks an. Der Konzern beherrscht alle Prozessschritte, um Beton im industriellen Massstab drucken zu können. Die Lösung haben Sika Experten entwickelt und erprobt.

Der Arm des Industrieroboters bewegt sich in hoher Geschwindigkeit, der daran befestigte Druckkopf baut Betonschicht für Betonschicht auf, millimetergenau, vom Computer gesteuert und ohne Unterbruch. Der anspruchsvollste Teil der Präzisionsarbeit findet jedoch im Innern des Druckkopfs statt. In diesem von Sika für den 3D-Betondruck entwickelten Hochleistungswerkzeug wird der Mörtel mit verschiedenen Additiven vermischt. Innerhalb von Sekunden verfestigt sich der Baustoff und verbindet sich mit der zuvor aufgetragenen Schicht.

Digitale Pläne können mit der 3D-Betondrucktechnologie von Sika ohne Zwischenschritte realisiert werden.

Digitale Pläne können mit der 3D-Betondrucktechnologie von Sika ohne Zwischenschritte realisiert werden.

Industrieller Massstab als Ziel

Geschalter Beton ist der wirtschaftlichste Baustoff überhaupt. Damit 3D-Betondruck dagegen bestehen kann, müssen sich Objekte effizient drucken lassen. Genau darauf hat Sika die Technologie ausgerichtet. «Es war von Anfang an unser Ziel, mit dem 3D-Druck eine konkurrenzfähige industrielle Lösung zu realisieren», sagt Frank Höfflin, Chief Technology Officer Sika. «Dieses Ziel haben wir erreicht. Mit unserer Technologie ist es heute möglich, Beton derart schnell, günstig und präzise zu drucken, dass er auf Baustellen eingesetzt werden kann.» Denn auf dem Bau findet ein grundlegender Wandel statt, der durch die Digitalisierung eingeläutet wird. «Die Digitalisierung verändert alle Bereiche des Bauens und den ganzen Lebenszyklus eines Gebäudes, vom Entwurfsprozess über das autonome Bauen bis zum Unterhalt», so Frank Höfflin. So lassen sich Bauprozesse optimieren und Zeit und Kosten einsparen, gleichzeitig verbessern die neuen Technologien die Designflexibilität.

Das 3D-Forschungsteam im Sika Technologiezentrum Widen in der Schweiz hat einen Druckkopf entwickelt, der einen hocheffizienten Druckprozess sicherstellt. Der Mörtel wird in fliessfähiger Konsistenz zum 3D-Drucker gepumpt. Das rasche Aushärten, das durch das exakte Zusammenspiel von Zement und hochwertigen Betonzusatzmitteln erreicht wird, sorgt für Geschwindigkeit. Und der Druckkopf garantiert höchste Präzision. Die exklusive Nutzung der für den Prozess nötigen Druckkopftechnologien hat sich Sika durch mehrere Patentanmeldungen gesichert.

100% HOMOGENER BETON AUS DEM 3D-DRUCKER
Ivo Lenherr, CEO und Innovator fsp Architekten AG.

Ivo Lenherr, CEO und Innovator fsp Architekten AG.

Sika ist Technologieführer

Dank dieses Knows-hows führt Sika das Feld in der Digitalisierung und Industrialisierung des Betonbaus an. Und das ist kein Zufall. Von der Robotik und der Sika Pulsment Prozesssteuerung über die Extrusion mit dem Sika Mini-Shot-System bis zum 3D-Mörtel und der Sika® ViscoCrete® Technologie, mit welcher sich das Verhalten von Beton exakt steuern lässt: Beim 3D-Druck kommt die ganze Expertise zusammen, die Sika über Jahrzehnte in verschiedenen Bereichen aufgebaut hat und nun vermarktet. Sika ist das einzige Unternehmen, das sämtliche Technologien, die es für den industriellen 3D-Betondruck braucht, aus einer Hand liefern kann.

DIGITALISIERUNG IST EINE DENKHALTUNG

Digitalisierung treibt die Innovation und die Produktivität in der Bauindustrie voran. Mit durchgängig digitalisierten Prozessen lassen sich Qualität und Geschwindigkeit beim Bauen erhöhen. Die Wertschöpfungskette verändert sich grundlegend, von Planungen in 3D bis zu digitalen Prozessen auf der Baustelle. Digitalisierung ist dabei nicht von neuen Werkzeugen und neuer Software abhängig, vielmehr geht es um die Denkhaltung. Am Anfang dreht sich alles um die Frage nach dem richtigen Geschäftsmodell, daraus lassen sich die Anforderungen an die Prozesse und an die nötigen Technologien ableiten. Auf diese Weise gelingt es der Baubranche, das gewaltige Potenzial der Digitalisierung zu nutzen. Und diese wird unaufhaltsam kommen.

Präzision für neue Freiheiten

Mit dem 3D-Betondruck können Architekten anspruchsvollste Formen verwirklichen. Die Sika Technologie schafft eine völlig neue Designflexibilität im Bau.

Industrialisierung voranbringen

Sika hat die Erfahrung, um Bauprozesse zu industrialisieren - und damit Effizienz und Qualität zu steigern.