Interessante Perspektiven in aller Welt

Sika ist in über 100 Ländern lokal vertreten und auf der ganzen Welt mit ihren Produkten präsent. Das Unternehmen wächststark und ermöglicht den Mitarbeitenden durchlässige Karrieren anstelle starrer Entwicklungspläne. Mit Flexibilität und Vertrauen auf Talente fördert und begleitet Sika individuelle Karrierechancen und setzt zunehmend auf internationale Mobilität. Dabei werden interne Kandidatinnen und Kandidaten vorrangigberücksichtigt. So wurden beispielsweise in den vergangenen Jahren jeweils etwa 300 Mitarbeitende in neue Positionen befördert und Sika Senior Management-Funktionen zu 100% intern oder durch Mitarbeiter akquirierter Unternehmen besetzt.

Die Langzeitperspektive für die Karrieren der Mitarbeitenden unddie Unternehmenskultur tragen unter anderem dazu bei, dass sich die Fluktuationsrate mit 6.9% (2017: 6.2%) auf einem tiefen Niveau bewegt. Sika ist stolz darauf, dass Mitarbeitende lange im Unternehmen bleiben und ihr Wissen und ihre Erfahrung über einen grossen Zeitraum einbringen. Mit der Entwicklung eines Employer Brand und der Lancierung entsprechender Massnahmen mit Fokus auf der digitalen Kommunikation wird die Bekanntheit von Sika als attraktivem Arbeitgeber weiter gesteigert.

Im Zentrum der externen Rekrutierungsstrategie stehen die Einstellung und Förderung jungerTalente, die Steigerung der Frauenquote und die verstärkte Rekrutierung von Arbeitskräften in Schwellenländern.

Lernen für nachhaltigen Erfolg

Als Weltkonzern schafft es Sika immer noch, so rasch wie ein mittelgrosses Unternehmen zu agieren und auf Geschäftschancen mit einer hohen operativen Umsetzungsgeschwindigkeit zu reagieren. Damit dies so bleibt, muss das Wissen der Mitarbeitenden Schritt halten und den aktuellen Trends und Marktanforderungen entsprechen. Im Berichtsjahr wandte Sika insgesamt CHF 11.5 Millionen (Vorjahr: CHF 10.7 Millionen) für die Mitarbeiterentwicklung auf. Ziel ist es, dass jede und jeder Angestellte jährlich mindestens 10 Stunden Training absolviert. Im Berichtsjahr lag diese Zahl bei 16.8 Stunden (Vorjahr: 12.9 Stunden).

Gefördert werden sowohl externe als auch interne Weiterbildungen. Darüber hinaus expandiert Sika kontinuierlich die digitale Lernplattform, die derzeit über mehr als 320 interne Trainings verfügt. Die Programme der Sika Business School sind auf die Strategie eines nachhaltigen Wachstums ausgerichtet und umfassen Leadership und Talent Development, Vertriebstraining, digitales Lernen und Spezialakademien. Im Berichtsjahr haben 1’600 Personen an den mehr als 100 Kursen teilgenommen.

Durchgeführt wurden 29 Trainings für Führungs- und Nachwuchskräfte, mit dem Ziel, weiterführendes Management- und Führungswissen zu vermitteln und sie unter anderem für internationale Einsätze vorzubereiten. Weiter ausgebaut wurde der Bereich Vertrieb/Marketing zur Schulung der Vertriebskompetenz im Unternehmen mit neuen Kursen zum Thema Verhandlungstaktik und Key Project Management. Etwa die Hälfte aller Kurse der Sika Business School sind vertriebsorientiert. Auf lokaler und regionaler Ebene finden zahlreiche Trainings zu den Sika Produkten und zu deren Anwendungsmöglichkeiten statt. Auf diese Weise wird die Kompetenz in der Kundenberatung weiter gefördert.

Im Berichtsjahr wurde ausserdem das Angebot im Online-Bereich signifikant ausgebaut. Über 200 neue Programme wurden implementiert und mehr als 2’000 Trainingsstunden online absolviert.