Im Berichtsjahr wurde der neu gegründete Bereich «Sustainability and Operations Technology» (S&OT) mit der Weiterentwicklung und Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie betraut. Dieser Bereich umfasst Product Sustainability, Global Environment, Health and Safety sowie Metric/Factory KPI Reporting. Weitere Bereiche von S&OT sind Quality Assurance, Risk Management und Operations Technology.

Lokal umgesetzt und verankert wird die Nachhaltigkeitsstrategie durch die Linienorganisation. Besondere Verantwortung tragen dabei die General Manager, die Target Market Manager, die R&D Manager und die Operations Manager, die die Entwicklung und die Umsetzung von lokalen Massnahmenplänen vorantreiben. Das bestehende Netzwerk von lokalen und regionalen EHS- und Nachhaltigkeitsressourcen unterstützt die lokalen Sika Gesellschaften in der Ideenfindung, der Planung und der Umsetzung von regional übergreifenden Massnahmen. Im Rahmen der Kommunikationskampagne «More Value – Less Impact» hat Sika sämtliche internen Anspruchsgruppen regelmässig überdie Nachhaltigkeitstätigkeiten informiert.

Sika hat ein Sika Sustainability Advisory Board (SAB) ins Lebeng erufen. Dieses Expertengremium nahm seine Arbeit im Jahr2016 auf. Eine unabhängige Expertenbetrachtung soll dem Sika Management weitere Impulse zur Ausrichtung und Umsetzung der Sika Nachhaltigkeitsstrategie liefern. 2018 kam das SAB viermal zusammen, im März, im Juni, im August und im November2018. Die Schwerpunktthemen betrafen die Ziele «Standortgemeinden» (März), «Compliance» (Juni), «nachhaltige Lösungen» (August) und «Less Impact» (November). Im November2018 traf sich das SAB in Cerano (Italien), wo die Sika Polyurethane Manufacturing S.R.L eine Fabrikbesichtigung organisiert hatte, welche die Sicherheit am Arbeitsplatz in den Fokus rückte.