Sika baut das Werk in Bac Ninh im Norden Vietnams stark aus und wird damit ihr dynamisches Wachstum im boomenden Baumarkt des Landes weiter fortsetzen. Neben der bestehenden Produktion für Betonzusatzmittel wurde eine hochmoderne Anlage zur Mörtelherstellung in Betrieb genommen. Die jüngste Investition ermöglicht es Sika, das lokal gefertigte Produktportfolio im Norden des Landes zu erweitern und damit die Kostenstruktur und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Striktere Bauvorschriften in Vietnam schreiben den Einsatz von Fertigmörtel vor - eine der stärksten Produktlinien von Sika. Folglich gewinnt Fertigmörtel immer mehr Marktanteil im Vergleich zu Mörtelprodukten, die auf der Baustelle gemischt werden. Zusätzlich zu den anspruchsvolleren regulatorischen Rahmenbedingungen im Bausektor erlebt das Land einen immensen Bauboom, in dem mit steigendem Bildungsniveau und wirtschaftlichem Wohlstand verstärkt qualitativ hochwertige und leistungsstarke Baustoffe nachgefragt werden.

Mike Campion, Regionalleiter Asien/Pazifik: „Mit der neuen Mörtelanlage in Bac Ninh investieren wir gezielt in die Erweiterung unserer Produktionskapazität nahe der Metropolregion Hanoi. So können wir unser Wachstum im Norden Vietnams markant beschleunigen und durch den Wegfall von langen Transportwegen unsere Kostenstruktur optimieren. Unsere Kunden profitieren von einem erweiterten, leistungsstarken und den Baustandards angepassten Produktportfolio sowie kürzeren Vorlaufzeiten.“

Dynamik der Bauwirtschaft hält an

Schätzungen gehen von einem Wachstum von Vietnams Bausektor von 9.6% im laufenden Jahr aus – bis 2026 dürfte er um durchschnittlich 7.2% pro Jahr weiterwachsen. Viele Faktoren begünstigen diese Entwicklung: anstehende Infrastrukturprojekte, rasche Industrialisierung, weitergehende Urbanisierung und wachsender Tourismus. Zudem machen gelockerte Eigentumsvorschriften den Bausektor für ausländische Investoren attraktiv.