Technologie Partner

Technologie Partner

Noch dieses Jahr soll ein neues Europa-Bauwerk bezugsbereit sein: die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main, eines der Vorzeige-Projekte des renommierten Wiener Architekten Coop Himmelb(l)au. Sika war Technologiepartner für viele am Bau beteiligte Unternehmen.

Standort Zürich

Standort Zürich

SIKA INVESTIERT CHF 60 MILLIONEN IN AUSBAU DES STANDORTS ZÜRICH-ALTSTETTEN

Als globales Unternehmen mit Schweizer Wurzeln bekennt sich Sika zum Standort Altstetten und investiert CHF 60 Millionen in ein hochmodernes Labor- und Bürogebäude sowie die notwendige Infrastruktur zur Ansiedelung weiterer Arbeitsplätze.

Partnerschaft

Partnerschaft

Hochschulkooperation zwischen Uni Freiburg/Schweiz und Sika: Aufbau einer Forschungsgruppe zum Thema "Management in Emerging Markets".
Von links nach rechts sitzend: Jan Jenisch, CEO Sika, und Prof. Guido Vergauwen, Rektor der Universität Freiburg, unterzeichnen die Vereinbarung.
Von links nach rechts stehend: Prof. Dirk Morschett, Lehrstuhl für Internationales Management, Robert Urban, Leiter Corporate HR Sika, und Prof. Rudolf Grünig, Lehrstuhl für Unternehmensführung.

Paradigmen- Wechsel

Paradigmen- Wechsel

Trend in der Automobilproduktion: Was bisher geschweisst, genietet oder verschraubt wurde, wird heute und in Zukunft geklebt. Sika bietet ein ganzes Programm von Klebstoffen für die industrielle Fertigung, mit denen unterschiedlichste Materialien verbunden, verstärkt und abgedichtet werden.

Building Trust

Building Trust

Christine Kaltsis-Morey
Quality Control Lab Manager, USA

"In der Qualitätskontrolle geht es darum, transparent zu bleiben und zugleich rasch zu reagieren. Dies ist die Grundlage für echte Partnerschaften mit unseren Kunden, Lieferanten und Kollegen."

Onlinebericht 2013

Onlinebericht 2013

- CHF 5'142 Mio. Nettoerlös (+9.4%)
- CHF 523.5 Mio. Betriebsgewinn (EBIT) (+20.8%)
- CHF 344.7 Mio. Reingewinn (+23.8)
- 38% Umsatz in Schwellenländern
- 73 Patente
Mehr Informationen finden Sie im Sika Online-Bericht 2013.

Nachhaltige Lösungen

Nachhaltige Lösungen

Der Ansatz der Produktnachhaltigkeit von Sika zielt darauf ab, Fallbeispiele aus dem gesamten Lebenszyklus der Produkte und Systeme unter Berücksichtigung der voraussichtlichen Lebensdauer zu analysieren. Dies umfasst sämtliche Lebenszyklusstadien von der Gewinnung der Rohstoffe bis hin zur Produktion, Nutzung und Entsorgung.